Das virtuelle Rechenzentrum

Virtuelle Rechenzentren sind eine einfache und anpassungsfähige Alternative zu statischen Rechenzentren.

Fast alle Unternehmen sind heute auf digitale Programme und Tools angewiesen: E-Mails, Webseiten, Datenbanken sowie Kommunikations- und Kollaborationsdienste. Die Programme generieren Daten, die gespeichert werden müssen, um sie abzurufen. Rechenzentren sind dafür ausgelegt, Rechentechnik wie zum Beispiel Computer, Speicher und Netzwerkkomponenten sowie die notwendige Infrastruktur zu beherbergen. Sie bestehen aus einem Netzwerk von Rechen- und Speicherressourcen wie Routern und Servern, die die Bereitstellung dieser Daten und Anwendungen ermöglichen. Unternehmen können so die gesamte IT-Infrastruktur und Datenverarbeitung effizient und sicher betreiben. Die Infrastruktur der Rechenzentren hat sich deutlich weiterentwickelt. Physische Server vor Ort wurden mit den Möglichkeiten virtueller Netzwerke verknüpft. Virtuelle Rechenzentren sind eine einfache und anpassungsfähige Alternative zu statischen Rechenzentren. Sie sind in der Lage, schnell auf Veränderungen und Störungen zu reagieren und bringen viele weitere attraktive Vorteile mit sich: Flexibilität, Effizienz und Schnelligkeit.

Welche Vorteile bietet ein virtuelles Rechenzentrum?

Flexibilität:

Ein virtuelles Rechenzentrum bietet Flexibilität. Die Einführung zukünftiger Technologien und Datenverarbeitungsmodelle wird unterstützt und eine Kombination aus gehosteten Services in der Cloud oder vor Ort werden ermöglicht. Mit einem virtuellen Rechenzentrum wird die Skalierung für Unternehmens-Workloads erzielt.

Effizienz:

Das virtuelle Rechenzentrum zeigt grafisch aufbereitet alle Server, Server-Konfigurationen und Netzwerkverbindungen an. Die Inventarisierung der virtuellen Server vereinfacht sich, Server für eine technologische Überholung können leicht aufgespürt und ungenutzte Server und Speicherkapazitäten freigegeben werden. Die Zuweisung von mehr oder weniger Ressourcen auf „Knopfdruck“ führt zu einer hohen Effizienz und geringen Kosten.

Schnelligkeit:

Daten können schnell und einfach aufgerufen werden. Arbeitsprozesse werden somit beschleunigt und auch Server-Probleme können schneller gelöst werden. Die Anwender profitieren somit auch von schnellen Skalierungsmöglichkeiten der eingesetzten Ressourcen.

Wer sollte ein virtuelles Rechenzentrum implementieren?

Organisationen, die einen Online-Fullservice nutzen möchten und allen technischen, rechtlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen gerecht werden wollen, können von einem virtuellen Rechenzentrum profitieren. Das Implementieren eines virtuellen Rechenzentrums trägt zudem zu einer höheren Datensicherheit bei. Durch niedrige Ausfallraten und die Möglichkeit Probleme schneller zu beheben, kann die Performance nachhaltig verbessert werden. Langfristig werden Arbeitsprozesse flexibler und die Workflows innerhalb des Unternehmens effektiver.

Sie möchten mehr über das virtuelle Rechenzentrum erfahren? Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns:

T + 49 231 477 379-100
info@unternhemen.online